Praxis am Kirchhof

Das E-REZEPT ist da

Sehr geehrte Patienten, ab sofort gibt es das E-Rezept und wir sind gesetzlich dazu gezwungen dieses zu nutzen. Die Medikamente können Sie wie gewohnt telefonisch, per Fax, Email oder persönlich bei uns bestellen. Ihre Versichertenkarte muss für das aktuelle Quartal eingelesen sein. Die Rezepte werden jeweils am Ende der Sprechstunde an die Apotheken versendet. Sicherheitshalber raten wir dazu, diese erst am nächsten Werktag einzulösen. Rezepte die am Wochenende bestellt werden, können ab dem Dienstag in der Apotheke eingelöst werden. Dazu können Sie mit Ihrer Krankenversichertenkarte in jede beliebige Apotheke gehen. Ohne Versichertenkarte hat Ihr Apotheker keinen Zugriff auf Ihre E-Rezepte. Nur verschreibungsfähige Medikamente können per E-Rezept verschrieben werden. Hilfsmittel (z.B. Kompressionsstrümpfe, Rollator, Rollstuhl, etc.), Verbandsmaterial, BZ-Messstreifen oder Medikamente auf Privatrezepten/grünen Rezepten gehen nicht auf das E-Rezept.

 

Also:

1.) Versichertenkarte in der Praxis einlesen und Medikamente bestellen

2.) am folgenden Arbeitstag mit Versichertenkarte Medikamente aus der Apotheke holen

Rezept bestellen hier klicken

Spendenaufruf

Sehr geehrte Patienten, Wie Sie vielleicht wissen versorge ich meine Patienten als Hausarzt bis ans Lebensende. In speziellen Fällen ist die Hinzunahme eines Palliativdienstes notwendig. Ich arbeite mit dem Ambulanten Palliativdienst Schaumburg zusammen. Immer wieder mal kommt es vor das die Patienten in der letzten Lebensphase ihre Medikamente (insbesondere die Schmerzmittel) nicht mehr schlucken können. Wo nötig spritzen wir dann z.B. Morphin mehrmals täglich in das Unterhautfettgewebe. Das führt leider dazu das der Patient immer wieder gestochen werden muß. Alternativ könnte man die notwenigen Medikamente über eine Medikamentenpumpe, einen so genannten Perfusor geben. Die Patienten müssen dann nicht ständig gestochen werden und wir können viel genauer die tatsächlich notwendige Dosis verabreichen. Diese Medikamentenpumpen können über die Krankenkasse verordnet werden. Leider dauert es aber bis das Gerät dann tatsächlich am Patienten ist oft mehr als 24 Stunden. Ich würde mir ein solches Gerät für den Palliativdienst wünschen. Leider sind die Geräte sehr teuer und kosten je nach Modell etwa 2-3 Tausend Euro. Wenn Sie zum Ende des Jahres noch etwas richtig Gutes tun möchten spenden Sie an den “Palliativen Förderverein Schaumburg” mit dem Vermerk : Perfusor für die palliative Versorgung. Jeder Euro zählt.

Vielen Dank, Ihr Hausarzt Ulrich Melz

Spendenkonto:

Palliativer Förderverein Schaumburg e.V.
DE34 2559 1413 0044 2429 00
BIC GENODEF1BCK
Volksbank in Schaumburg und Nienburg EG

 

!!!Achtung!!! (Stand 10.08.2023)

!!!!Aufgrund von Umstrukturierungen sind wir in der Lage wieder neue Patienten anzunehmen. Für reine Hausbesuchspatienten sind die Kapazitäten allerdings begrenzt.!!!

Ich bekomme beim Facharzt erst einen Termin in 6 Monaten

(Betreff Terminvermittlung durch den Hausarzt (Stand 4.05.2023))

So oder so ähnlich hören wir es täglich von vielen unserer Patienten. Sie kommen zu uns mit der Bitte, das wir Ihnen einen Termin beim Facharzt besorgen. Warum ist das eigentlich so, dass man beim Facharzt so schwer Termine bekommt? Das hat mehrere Gründe. Ein Grund ist der zunehmende Ärztemangel. Ein weiterer ist das die Ärzte heute nicht mehr wie früher rund um die Uhr arbeiten. Meinen alten Hausarzt konnte man früher rund um die Uhr erreichen. Dafür bekam er ein entsprechendes Honorar und war bereit mehr als 100 Std. wöchentlich zu arbeiten. Heute sind ärztliche Leistungen budgetiert. Aber was bedeutet das eigentlich? Vereinfacht bedeutet das, das wir Ärzte eine gewisse Anzahl an Patienten im Quartal (3 Monate) zu 100% bezahlt bekommen. Danach werden die weiteren Patienten mit Abschlägen gezahlt. Das bedeutet das man für mehr Patienten zunächst dann nur noch 75% Honorar bekommt, später nur noch 50% und so weiter. Glücklicherweise sind wir Hausärzte von diesen Abstaffelungen meist nicht betroffen.

Verglichen mit z.B. einem Dachdecker ist das so, als wenn dieser 6 Dächer im Jahr bezahlt bekommt und danach für das 7. Dach 25% weniger bekommt, für das 8. Dach  50% weniger und ab Dach 9 umsonst arbeitet. Ich glaube nicht da sich da ein Betrieb finden läßt.  Die Kosten einer Arztpraxis steigen aber linear weiter. Das bedeutet, das es ab einer gewissen Anzahl von Patienten einfach unwirtschaftlich wird zu arbeiten. 

Der bestehende Ärztemangel kann nicht mit unbezahlter Mehrarbeit der verbleibenden Ärzte kompensiert werden. Das scheint die Bundesregierung nicht verstanden zu haben oder nicht verstehen zu wollen. Wir können nicht erwarten, dass alle Fachärzte in Ihrer Freizeit einfach selbstlos weiter arbeiten  und unbegrenzt Termine zur Verfügung stellen. Auch sie haben ein Privatleben und in den meisten Fällen eine Familie, die sich über ihre Anwesenheit freut.

Unsere Bundesregierung hat auf Druck der Krankenversicherungen immer wieder neue Ideen, dem allgegenwärtigen Ärztemangel ohne Kostensteigerungen zu begegnen. So wurden Ende 2022 funktionierende Strukturen (Stichwort Neupatientenregelung) abgeschafft. Die verfügbaren Termine sind durch neue Regelungen eher weniger geworden. So sind z.B. MRT-Untersuchungen bei gesetzlich versicherten Patienten in Anbetracht der zusätzlich gestiegenen Energiekosten so unwirtschaftlich geworden, dass eine bekannte große Radiologenpraxis im Umkreis sogar ein MRT-Gerät abgeschafft hat. Das lag nicht an zu geringer Auslastung.

Immer wieder werden wir gebeten, Termine zu vermitteln. Aus personellen Gründen ist uns das jedoch nur in einzelnen und begründeten Notfällen möglich. So machen wir das schon immer. 

Eine generelle Terminvermittlung durch meine Mitarbeiter ist leider nicht möglich.

Ich bitte um Verständnis.

Ferner bekommen wir auch dazu bereits wieder Daumenschrauben angelegt und es wird uns, bei zu vielen vermittelten Terminen, Abrechnungsbetrug unterstellt.

Dazu § 9 Abs. 1a der Richtlinien zur Abrechnungsprüfung: Eine Abrechnungsauffälligkeit ist zu vermuten, wenn in einer Arztpraxis der Anteil der Fälle mit Abrechnung der Ziffer 03008 (Terminvermittlung an einen Facharzt) den Wert von 15 % aller Fälle überschreitet. Abrechnungsauffälligkeit bedeutet, es wird ein Abrechnungsbetrug vermutet. Termine für Routineuntersuchungen und zu Untersuchungen von  so genannten Bagatellerkrankungen dürfen nicht vermittelt werden.

Herzlich willkommen

Wir sind eine hausärztlich-internistische Praxis im Herzen von Stadthagen für alle Patienten und Familien, gleich welcher Krankenkasse. Bei jeglichen Beschwerden oder Problemen können Sie uns als ersten Ansprechpartner aufsuchen. Wir verstehen uns im heutigen komplizierten medizinischen System als Lotsen der Patienten, die von uns begleitet werden, und von uns auch ggfs. an andere medizinische Spezialisten weiter vermittelt werden. Unsere Aufgabe als Hausärzte ist es, dabei den roten Faden und den Überblick über alle Ergebnisse nicht zu verlieren. Unklare Befunde werden wir auch gerne detailliert mit Ihnen erläutern. 

Ihre Gesundheit ist unser primäres Interesse, weshalb wir auch viel Wert auf eine gute Vorsorge legen. Hierzu zählen regelmäßige CheckUp-Untersuchungen gerade bei Patienten, die sich gesund fühlen sowie insbesondere auch die Chronikerprogramme (DMP´s) für Patienten, die bereits erkrankt sind. Sie sollten regelmäßig auf bestimmte Probleme hin untersucht werden, um Spätfolgen einer Erkrankung frühzeitig entgegenwirken zu können.

Ulrich Melz, Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt

Basisleistungen

Wir bieten ein großes Spektrum der allgemeinmedizinischen und hausärztlichen Versorgung. Die Basisleistungen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung dienen dem Erhalt Ihrer Gesundheit und Ihrer Genesung.

Alternative Heilverfahren

Neben den allgemeinen schulmedizinischen Leistungen bieten wir Ihnen für Ihre ganzheitliche und individuelle Prävention Diagnostik und alternative
Heilmethoden an.

Sprechen Sie uns gerne an.

Anfahrt

Am Kirchhof 7 - 9
31655 Stadthagen
Telefon: 05721/1850
Fax: 05721/927857
Rezepthotline: 05721/939301
E-Mail: info@praxis-am-kirchhof.de
Sprechzeiten
Mo: 7:30 - 12:00 Uhr  
Di: 7:30 - 12:00 Uhr und 16:00 - 19:00 Uhr
Mi: 7:30 - 12:00 Uhr
Do: 7:30 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Fr: 7:30 - 12:00 Uhr
Und nach Vereinbarung, Telefonzeiten jeweils 8:00 bis 11:00 Uhr und zu den Sprechzeiten am Nachmittag
. .
Urlaubszeiten
1.02.2024 - 2.02.2024
18.03.2024 - 1.04.2024
6.05.2024 - 10.05.2024
21.05.2024
22.07.2024 - 9.08.2024
14.10.2024 - 25.10.2024
1.11.2024
23.12.2024 - 3.01.2025
Menü schließen
Call Now ButtonRufen Sie uns an